UBI Transport

Transport – Logistik – Lagerung

Dichtungen für die Chemie – PTFE Dichtungen

Teflon ist der Name unter dem Polytetrafluorethylen gehandelt wird; auch kurz PTFE genannt. 1938 entdeckte Roy J. PlunkettTeflon.1946 wurde es dann als Produkt eingeführt. Aus diesem Stoff werden viele verschiedene Dinge hergestellt, unter anderem Dichtungen. 

Anwendung der PTFE Dichtung

Diese Dichtungen werden vor allem dann eingesetzt, wenn aggressive Chemikalien dicht geschützt werden sollen. Durch Expandieren werden die Eigenschaften dieses Materials für die PTFE Dichtung verbessert. Es gibt im Handel zahlreiche Dichtungen für die verschiedensten Einsatzmöglichkeiten bereitgestellt. Die Dichtungen werden unter anderem von der chemischen Industrie eingesetzt, spielen aber auch für die Energie- und Kraftwerkstechnik benutzt, sowie von der Industrie und in der Fertigung, der Lebensmittelindustrie, dem Gesundheitswesen, der Pharmaindustrie und der Textil- sowie der Umweltindustrie eine große Rolle.

Was ist PTFE und seine Eigenschaften?

Polytetrafluorethylen ist ein linear aufgebautes, unverzweigtes, teilkristalllines Polymer aus zwei Bestandteilen: Kohlenstoff und Fluor. Das Material kann in der Dichtungstechnik expandiert werden. Mit Hilfe dieser Expansion verwandelt sich der des Kunststoff in ein widerstandsfähiges feinporiges Material. Expandiert entsteht eine spezielle Form dieses Materials die verbesserte Festigkeit hat und auch mit besseren Kaltflusseigenschaften punkten kann.
Der Kunststoff hat schon vor dem expandierten Zustand besondere und einzigartige Eigenschaften, wie beispielsweise beeindruckt er mit einer hohen chemischen und thermischen Beständigkeit. Zudem ist das Material schwer entflammbar sowie physiologisch unbedenklich. Der Kunststoff ist weiß hat die Dichte von etwa 2,1 g/cm3. Er ist anti-adhäsiv mit einem niedrigen Reibungskoeffizient. Weitere Eigenschaften des Teflon hier, sind seine antibakterielle Wirkung, seine Biokompabilität und eine hohe Alterungsbeständigkeit.

Das Leistungsspektrum des expandierten Teflons

Indem die Molekülketten des Materials orientiert werden, entsteht der expandierte Kunststoff, welcher mit zahlreichen zusätzlichen Eigenschaften beeindruckt und der mit einem besonders breiten Leistungsspektrum beeindruckt. Dazu gehören eine hohe Zugfestigkeit, besondere Anpassungsfähigkeit und hohe Druckstandfestigkeit. Zudem gehören Atmungsaktivität sowie Formbarkeit zu den besonderen Eigenschaften des eTeflons. Das Material ist endlos herstellbar und leicht schneidbar. Es verfügt zudem auch über Filtereigenschaften und hat die Dichte von circa 0,6 bis 1,0 g/cm3.

Es werden aus diesem Kunstoff nicht nur Dichtungen, sondern auch Platten, Bänder und Ringe hergestellt.
Dieses ist ein hochteilkristalliner Kunststoff, der erwärmt werden kann. Beim Erwärmen ist er meist nicht schmelzbar-flüssig, er wird nur gummiartig weich. Auch in Kleidungsstücken, in der Medizintechnik wie Implantaten, Brillengläsern, Raumfahrzeugen, den Gitarrensaiten sowie in Mikrochips steckt der Kunststoff heutzutage. Dieser Kunststoff hat einen längst milliardenschweren Markt erreicht. Es werden immer wieder neue Anwendungs- und Kombinationsmöglichkeiten für diesen Stoff entdeckt.

Fazit:

PTFE ist ein Kunststoff, der zufällig entdeckt wurde und der heute auf der ganzen Welt auf den verschiedensten Gebieten eingesetzt wird. Sehr wichtig sind die Dichtungen, aufgrund der besonderen Eigenschaften des Materials kann die PTFE Dichtung bei chemischen aggressiven Stoffen benutzt werden.