UBI Transport

Transport – Logistik – Lagerung

Tore und Garagen betreiben mit einem elektrischem Torantrieb

Ein elektrischer Torantrieb wird genutzt um die Einfahrt zum Grundstück beispielsweise zu öffnen. Wer das Tor aufmachen will, der braucht lediglich auf einem Handsender einen bestimmten Knopf betätigen. Hierfür ist es nicht notwendig, dass Auto verlassen zu müssen, was einen besonderen Komfort ausmacht. Der besondere Nutzen davon ist besonders, dass man bei kalten Wintertemperaturen oder bei prasselndem Regen nicht aus dem Auto steigen muss. Bei zahlreichen Tor- sowie Türherstellern gibt es unter anderem auch Komplettlösungen zu kaufen. Ein elektrischer Torantrieb erlaubt es in vielen Fällen sogar, dass eine Kombi nach ganz eigenen Vorstellungen genutzt wird.

Warum ein elektrischer Torantrieb?

Elektrischer Torantrieb

Wenn Sie Einfahrtstore bei sich daheim haben, kann man einen solchen Antrieb meistens auch nachrüsten, so viel schon einmal vorab. Grundsätzlich ist zu unterscheiden zwischen den Systemen, die unmittelbar am Tor angebracht sind bzw. die, welche in den Untergrund versenkt werden. Energie bekommt der Torantrieb in der Regel über einen Akku bzw. ein Netzanschluss. Der Akku wird inzwischen auch häufig mit einem Solarmodul für den Ladevorgang in Verbindung eingesetzt. Es existieren Drehtore, die auch mit dem Drehtorantrieb nachgerüstet werden können. Ein elektrischer Torantrieb muss die größtmögliche Flügelbreite erreichen können und ebenso die größtmögliche Traglast.

Wer diese Punkte berücksichtigt, der kann den einwandfreien Antrieb für sein Einfahrtstor für sich beanspruchen. Genauso entscheidend ist übrigens das Größenverhältnis zwischen dem Drehpunkt des Antriebs und dem Drehpunkt des Tores. Das Schiebetor zeichnet sich durch enorme Leistungsfähigkeit sowie durch die große Laufruhe aus. Ein elektrischer Torantrieb kann in diesem Fall ebenfalls die massiven Tore ohne Probleme schnell in Bewegung setzen.

Ein elektrischer Torantrieb schützt den Zugang optimal

Einen passenden Antrieb für alle Garagen zu finden, egal ob mit Sectionaltor, Schwingtor oder Rolltor, das ist die große Kunst. Darüber hinaus sorgt bei sämtlichen Bauarten eine automatische Abschaltung für die nötige Sicherheit, die mit der hauseigenen Sicherheitsanlage gekoppelt werden kann. Bei Kollisionen sorgt das smarte Tor dafür, dass es ein wenig nachgibt und dann stoppt. Häufig ist das durch die europäische Norm vorgeschrieben. Hierzu zählen ebenso Absturzsicherung und Einbruchschutz. Ein elektrischer Torantrieb ist so gut wie wartungsfrei im privaten Bereich. Zahlreiche Modelle haben häufig einen Softlauf, damit diese äußerst ruhig und geräuschlos funktionieren. Die Mechanik wird außerdem geschont, sodass man beim Antrieb gleichermaßen die Lebensdauer steigert. Ein elektrischer Torantrieb kann oft diverse Mechanismen für die Öffnung mit sich bringen.

Für die Bedienung kann man zum einen den klassische Funk-Handsender oder auch weitere modernere Varianten wählen. Bei gewerblichen Bereichen sind die Transpondertaster äußerst verbreitet, denn damit kann man ausschließlich berechtigte Mitarbeiter mit einem codierten Schlüssel für bestimmte Bereiche autorisieren. Der Fingerabdruck stellt für die Identifikation eine verlässliche Methode, durch die der Öffnungsmechanismus kontrolliert werden kann. Die Codetaster sind außerdem ebenso beliebt, da man dadurch eine unkomplizierte Montage garantieren kann. Des Weiteren kann man sich auch mit einer Beleuchtung ausstatten, sodass die Eingabe auch in der Nacht oder im Dunkeln läuft.